Startseite Zur Person Psychische Gesundheit Kontakt
 

Psychotherapie

Bei tieferen Konflikten oder Beschwerden ist eine Psychotherapie angezeigt.
Jeder Mensch kennt psychische Beschwerden. Jeder Mensch gerät im Laufe seines Lebens in verschiedene Krisen. So leiden etwa die Hälfte aller Menschen in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben an behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankungen.

Nicht immer ist es möglich, die Herausforderungen des Lebens ohne professionelle Unterstützung zu meistern. In manchen Fällen entwickeln sich Depressionen, Ängste, Zwänge, aber auch körperlichen Beschwerden und soziale Probleme aus psychischen Problemen.
Es entsteht oft eine negative Eigendynamik, der sich der Einzelne allein nur noch schwer entziehen kann. In solchen Krisen ist die vorübergehende Wahl eines Psychotherapeuten hilfreich.

Ich arbeite ausschließlich mit dem Verfahren Systemische Psychotherapie

Die Systemische Psychotherapie betrachtet die systemischen Zusammenhänge und interpersonellen Beziehungen als Grundlage für die Diagnose und Therapie von psychischen Beschwerden und interpersonellen Konflikten. Daher können Sitzungen auch im Mehrpersonensetting durchgeführt werden. Dieses Verfahren ist wissenschaftlich anerkannt und die Behandlungskosten werden seit dem 01.07.2020 von den Krankenkassen übernommen.

Ich arbeite auf Basis der Kostenerstattung mit Versicherten von gesetzlichen Krankenkassen, Selbstzahlern oder mit Mitgliedern einer Privaten Krankenkasse, die diese Kosten erstattet oder bezuschusst bekommen.

Behandlungskosten

Eine Abrechnung über die Gesetzliche Krankenversicherung ist über das Kostenerstattungsverfahren möglich. Hierzu benötigen Sie eine Überweisung Ihres Arztes mit dem expliziten Vermerk 'systemische Psychotherapie'. Zusätzlich müssen Sie in der Regel einen Termin über die Servicestelle der kassenärztlichen Vereinigung bei einem Psychotherapeuten für eine Psychotherapie-Sprechstunde wahrnehmen. Dort sollten Sie deutlich machen, dass Sie auf das Behandlungsverfahren systemische Therapie gro0ße Hoffnung setzen. Ziel ist, eine Bescheinigung zu erhalten, dass der Therapiebeginn dringend indiziert ist und mittels Systemischer Psychotherapie erfolgen soll.
Da es kaum Behandler gibt, die diese Leistung in der kassenärztlichen Versorgung anbieten, bestehen gute Chancen, eine (anteilige) Erstattung der Behandlungskosten zu erhalten, da ich über die Fachkunde in diesem Bereich verfüge.

Privaten Krankenkassen und die Beihilfe erstatten oder bezuschussen in den meisten Fällen die Kosten meiner psychotherapeutischen Behandlung. Die Leistungen der privaten Krankenversicherung sind nicht einheitlich geregelt. Entscheidend ist, was der Versicherte und seine Versicherung vertraglich vereinbart haben.
In jedem Fall ist es ratsam, sich vor Behandlungsbeginn die Kostenübernahme sowie die Anzahl der genehmigten Sitzungen schriftlich bestätigen zu lassen. Die Honorarhöhe für Privatversicherte richtet sich ansonsten nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

Es ist möglich, sich auf eigene Kosten - auch anonym - in eine psychotherapeutische Behandlung zu begeben.